Neues

08/2012

Liebaähh Gemeindähh,

"Ganz geil" - ist jemandem von Euch eigentlich schon aufgefallen, wie inflationär dieser Ausdruck benutzt wurde und wird?
Ok, dann also die blassgraue Brille mit den milchigen Gläsern auf und ab in den Bodennebel:

Das letzte Jahr wird in der bewegten Geschichte von NO LIFE LOST wahrlich keinen Spitzenplatz einnehmen, so "ganz geil" war das nun mal nicht.
Nicht "ganz geil", dass Mick The Rocket "Du Herr Schramm" Schramm Ende 2011 seinen Platz an der Schrammel- äh Trommelkiste geräumt hat - ein paar Wochen später folgte dann auch Henning, der viele Jahre bei NO LIFE LOST die Strat in die Mangel genommen hatte.
Nicht so "ganz geil", aber nebenbei bemerkt: Yoko Ono hatte diesmal nicht ihre Finger im Spiel.

Anderen Bands hätte solch ein Szenario des Grauens wohl das Rückgrat gebrochen, aber nicht so NO LIFE LOST!

"Ganz geil" - oder besser gesagt: "oberaffenhammergranatenstark", dass seit dem Frühjahr 2012 der neue Gitarrist Ian bei uns die rasiermesserscharfen Offbeats rausschleudert!
Auf der NO LIFE LOST Kurztour an Pfingsten spielte er die ersten Gigs mit uns und wir mussten entsetzt feststellen, dass er die Messlatte in Sachen Timing, Tempo, Top Aussehen und Talent in schwindelerregende Höhen geschraubt hat, echt "ganz geil"!

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an unseren Ersatztrommler Robs, ohne den die Gigs nicht stattfinden hätten können - und auch an die Clubs und die Veranstalter, allen voran der Gasthof Kreuz in Vorarlberg, Österreich: DankeDankeDanke!
Aber noch eins für den Meckerkasten: Selten einen so armseligen Nudelsalat wie auf dem OpenAir vom Jux Lana in Italien gegessen, aber sonst war's mehr als "ganz geil"!

Und nachdem sich auf der NO LIFE LOST Besetzungscouch die Klinke förmlich in die schweißnasse Hand gegeben wurde, ist seit zwei Wochen ENDLICH wieder ein Trommelmann an Bord:
Dirk Bakker - und wir ahnen jetzt schon, dass da ein Mann am Start ist, der den NO LIFE LOST Dampfer ordentlich nach vorne treiben wird: Echt "ganz voll geil"!!!

Und sonst so: Sommerpause, Ferien, Erholungskur, Finnland oder Norwegen, Hauptsache ab in den Süden!

Jetzt heißt es aber wieder Attagge: Die NO LIFE LOST Geschichte wird weiter geschrieben und zwar mit dem Presslufthammer! Kleines Besteck kann schließlich jeder und "ganz geil" reicht uns schon mal absolut und überhaupt nicht!

Wir sehen uns demnächst in irgendeinem heissen, lauten, wilden Club,
Topgeile Grüsse von der NO LIFE LOST Kommandobrücke
 

02/2012

Hallo Freunde der norddeutschen Volksmusik. Nach langem hin und her steht es fest: Die Räumung des Schokoladen in Berlin ist vorerst ausgesetzt. Für euch bedeutet das: Unser ursprünglich für den 24.02.2012 vorgesehener Auftritt wurde aufgrund der angedrohten Räumung zum 22.02.2012 ins Tommy Weisbecker Haus verlegt und findet nun wegen der o.a. Entwicklung doch wie geplant im Schokoladen statt. Verwirrend? Nicht wirklich und olé, olé Schokoladen.

Also: Auch wenn am Freitag der Weltuntergang droht, Mutti mit dem Essen wartet oder eure Finger, aufgrund der plötzlichen und unangenehmen Erkenntniss, dass ihr zwei linke Hände habt, peinlicherweise bei der Reparatur eures Fahrades mit den Speichen eine untrenntbare Verbindung eingegangen sind, kommt und seht die beste No Life Lost Show, die euch an diesem Abend in Berlin geboten wird.
 

10/2011

2976
Neues Album "Nørdlich der Vernunft"

So, nächste Runde:

Das neue Album endlich draussen. "Nördlich Der Vernunft" heißt unser neues Baby und wir rätseln immer noch, wo das eigentlich liegt.
Aber mal im Ernst: Erwartet irgendjemand da draussen eine Antwort von paar zwielichtigen und fragwürdigen Typen, die "Käsebrot, Hausverbot" singen?!

Wie auch immer:
Auch wenn der etwas skurrile Albumtitel das ein oder andere Fragezeichen hinterlässt - unsere Songs tun es nicht. Da haben wir mal eben 13 Knaller rausgehauen - Uptempo Ska, dreckiger Soul, straighter oldschool Punkrock, nennt es einfach wie ihr wollt.
Mit deutlichen Ansagen, direkt, geradeaus und ohne Umleitung. Nett sein sollen andere, selbstverliebte Lyrik, romantische Ergüsse und sonstiges tristes und hirnentleertes Rumgeeiere - kann, muss aber nicht. Und Dauerberufsbetroffenheit war auch noch nie unser Ding.

Dann doch lieber den Kopf anschalten - austeilen, anecken, angreifen, einstecken. Das sind wir eben, so einfach ist das.
Man muss das nicht mögen und manches Sensibelchen hat uns schon empfohlen, wir sollten uns unseren Song "Einfach Mal Die Fresse Halten" selbst zu Herzen nehmen. Kann man so sehen.
Aber mal ehrlich: Wollt ihr "ganz nett", "eigentlich okay" oder "schon irgendwie gut" sein? Eben.

Kann man dann einfach weghören. Und sich die neue "Humpti Dumpti" von "Blablabla" aus dem Netz saugen. Langweilerbands mit beliebigen, schon tausendmal gehörten Statements gibt es wie verölten Sand am Meer. The sun ist auch morgen noch am shinen, on the backseat of my cadillac wird auch in 50 Jahren noch rumgefummelt werden und "zwei drei vier, wir trinken Bier" - Jajajajajajajajajaja ...

Schöne Grüsse von der Kommandobrücke des NO LIFE LOST Dampfers - wie immer gut gelaunt, optimistisch und nicht totzukriegen. Sehen uns am Clubtresen bei einem unserer nächsten Gigs, wir freuen uns drauf!

Zur Hörprobe bitte hier entlang.
 


10/2010

Hurra, Hurra der Fuchs ist da!!!
Am 06.10.2010 um 04:40 hat Bode Tom Fuchs das Licht dieser Welt erblickt. 3440 Gramm schwer, 54 cm klein und kerngesund. Milena, ebenfalls wohlauf, und Chris sind stolz wie Bolle.

Wir gratulieren herzlich!!!
 


08/2010

Sorry Leudde, die Tour im Oktober muss leider abgesagt werden, weil unser Rockstar Timsen ganz schlimm "Rücken" hat. Zur Zeit kann er keine längeren Strecken mit Auto, Bus oder Bahn fahren. Der Termin auf der Hedi am 16.09. und im Treibsand in Lübeck am 02.10. finden jedoch statt. Die ausgefallenen Termine werden wir Anfang nächsten Jahres nachholen.
 


08/2010

Wie heisst es so schön: Hallo liebe Freunde der heissen Off-Beatmusik. Ein dreiviertel Jahr 2010 ist schon rum, aber wie einige von Euch bestimmt schon bemerkt haben, ist dieses Jahr ein ganz besonderes!
NLL feiern nämlich ihr 20 jähriges Bandbestehen und mit der großartigen Jubiläumsparty zu Beginn des Jahres im Hamburger Hafenklang sind die Feierlichkeiten aber noch längst nicht beendet, vielmehr werden wir das restliche Jahr zu einer einzigen Party nutzen. Und zwar unter anderem so:


No Life Lost auf der MS Hedi am 16.09.2010

Ausdrücklich hinweisen möchten wir auf den 16.9.! Da spielen wir auf der MS Hedi und werden gleichzeitig durch den Hamburger Hafen schippern. Karten sind begrenzt! Also am besten jetzt schon drum kümmern (Entweder über uns oder an den genannten VVK-Stellen)

No Life Lost auf Tour

Zudem sind wir vom 13-23.10. auf Tour. Dates und Orte entnehmt Ihr unserer Homepage!

Tribute to No Life Lost

Einige unser liebsten Bands werden anlässlich unseres Jubiläums Ihren Lieblings No Life Lost-Song covern. Herausgebracht wird das Ganze als Tribute Sampler bei Rat-Race-Records.

Neues Studio Album

Wird ja auch mal Zeit, werden einige zu Recht denken. Aber während das letzte Album satte sechs Jahre auf sich warten liess, haben wir die Zeit diesmal locker halbiert und werden nur 3 Jahre für ein neues Studioalbum brauchen! Reichlich neue Songs sind bereits fertig und ja auch teilweise live schon zu bewundern.
Die Veröffentlichung ist im Frühjahr 2011 geplant - die CD kommt wieder bei FlatDaddyRecords/PorkPie raus, das nette Vinyl-Package gibt es wieder bei RatRaceRecords.

Umbesetzung

Da Robs momentan verschärft an der Uni ranklotzt (einer muss ja schliesslich später mal die Kohle ranschaffen für unser Hartz 4!) hat er seine Drummeraktivitäten erheblich eingeschränkt und seinen Job bei No Life Lost aufgegeben. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön für ein Jahr auf dem No Life Lost Schlagzeughocker! Wer ihn weiter live erleben möchte, hat bei den Offbeatspezialisten 'Dubtari' reichlich Gelegenheit dazu.

Der ehemalige 'Unjerk' Michi ist nach einem längeren Teneriffa-Engagement als Türsteher eines Ü50 Swingerclubs wieder in Hamburg gestrandet und therapiert sich seitdem von seinen traumatischen Erlebnissen, indem er uns die Ska-Grooves nur so um die Ohren haut.

Milena sorgt sich derweilen um den Nachwuchs für kommende No Life Lost Besetzungen, wird deshalb zum zweiten Mal Mutter und verabschiedete sich neulich in die Babypause. Tobe 'The Brain Of The Skatoons' wird sie in den nächsten Monaten an der Posaune vertreten, bis das Baby bläsermässig am Start ist - kann ja bei DER Mama nicht so lange dauern.

Ahoi
Eure Leichtmatrosen von No Life Lost
 


12/2009

Nun ist es bald soweit: 60 Jahre No Life Lost. Mit leicht ergrauten Bärten aber voller Tatendrang hat es die legendäre twotonepunkrock Band aus Hamburg erreicht, ein Universum aus unvergesslichen Liedern zu erschaffen und die eigene Legende zu überleben.

UND DAS WIRD JETZT GEFEIERT!!!

Die grosse 60 Jahre No Life Lost 'Erfolgreich-verkannt-und-Spass-dabei' Sause. Party, Party, Party mit all eueren Lieblingen, Überraschungsgeburtagskind, absolut speziellen Gästen, vielen Klassikern und neuen Liedern, Abtanzen mit super Dj's und, und, und..... Sagt's allen die ihr kennt. Kommt zahlrreich, mit Kind und Kegel: Ihr werdet begeistert sein!

29.01.2010 im Hafenklang, Hamburg

Einlass 20h, Beginn 21h

VVK 8 Euro / AK 10 Euro
 

10/2009

Moinsen Punkrockas und Skangsters,

So, da wären wir wieder - zurück in unserem Viertel. Das Hamburger Herbstwetter hat uns fest im Würgegriff, der FC hat in der Sommerpause das Kurzpassspiel für sich entdeckt und mischt mit dieser Taktik die zweite Liga auf und auch der HSV scheint trotz Labbadia das Kicken nicht verlernt zu haben.


Ein grossartiger Sommer liegt hinter uns und wir haben in den letzten Monaten ein paar sehr feine Gigs gespielt - an dieser Stelle noch mal ein fettes Dankeschön an alle Veranstalter, die uns eingeladen haben und an alle, die mit uns auf den Konzerten gefeiert haben!

Dänemark, Land des Europameisters 19hundertwohersollichdasdennwissen. Unvergessen, wie das rotweisse Danish Dynamite den turmhohen Favoriten (räusper...) Deutschland im Finale weggepustet hat.
Ein Land, das darüber hinaus den Rock wenn schon nicht erfunden, dann aber doch entscheidend mitgeprägt hat - ich sag nur: Final Countdown, Waterloo und Deathmetal.
Ein Land, dessen Hotdogs (deshalb also rotweiss?!) weltweit die Messlatte sind - vielfach kopiert, aber nie erreicht.

Also wir Hütte gemietet, Zahnbürste und eine frische Unterhose eingepackt, die Anlage in den Sprinter geschmissen und für eine Woche ab in's Trainingslager im Norden Dänemarx.

Auf der Hinreise einen kleinen Umweg über Lübeck, um dort zusammen mit unseren Buddies Skatoons die alljährliche Summernightmonstersofhamburgskapunksause im Treibsand zu feiern. Ein tolles Konzert und - das muss jetzt mal gesagt werden - eines der besten Caterings in den Rockschuppen dieses Landes.Wir vergeben 10 von 10 Kochmützen!

Am nächsten Tag also ab in die Waldhütte. Eine Woche lang neue Songs schreiben, einüben und im Wohnzimmer bis spät in die Nacht abrocken, was das Zeug hält. Grillmeister Tim 'Timothy L' Arndt lief zu Hochtouren auf, die ein oder andere Kaltschale wurde verhaftet und ein Feuerwerk an Spassattacken, Unsinn und Kalauern wurde gezündet.

Zurück kamen wir mit abgrundtiefen Augenringen in den Visagen und vier neuen Songs im Kofferraum.
Der neue Stoff wurde dann auf der Rückfahrt bei einem kleinen Zwischenstopp im Paul's Eck in Flensburg gleich mal auf seine Livetauglichkeit überprüft und wir verabschiedeten uns von dieser schönen Stadt mit einer lustigen Polonaise durch den Laden.

In diesem Sinne:
Keep on Polonaising, denn Life is Life nananananaaaaaaaaarrrrrrrrghhhhhhh!!!!!!!
 

06/2009

Ok, ich gebe es zu - wir sind nicht gerade die fleissigsten News-Schreiber im www.
Aber ab dafür - hier mal wieder Aktuelles, frisch zubereitet und serviert:

Tour Mai 2009

Unsere kleine Tour Ende Mai haben wir gerade beendet. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an alle, die uns dabei tatkräftig unterstützt haben:

Simone von Mutti's Booking, die sich für uns die Finger wundgemailt hat, die Veranstalter/innen und Crews vom FC St.Pauli, in Düsseldorf, Regensburg, Stuttgart, Gütersloh und Duisburg, VSD in Hamburg, die uns einen tollen Wagen mit tollem DVD-Player zu einem tollen Preis hingestellt haben und nicht zuletzt ihr, die zu unseren Gigs gekommen seid!

Wir haben mit Euch wirklich ganz feine Partys veranstaltet, abgetanzt bis zum Umfallen und einfach grossen Spass gehabt!!!

Apropos Abtanzen:
Mit Pirxxen, unserer finnischen Geheimwaffe an der Trompete, hatten wir einen DJ der Extraklasse an Bord, der keine Gnade kannte und uns und alle, die dabei waren, ein um's andere Mal auf die Tanzfläche zwang.
Also, liebe Skankers, WATCH OUT for Pircito, the Titan Of Ska and Soul Entertaining!!!

"Groove, was ist das eigentlich?"


Wie ihr vielleicht bemerkt habt, sass am Schlagzeug nicht mehr Holgerson.
Leider verlässt "Dr Beat" das Schiff nach vielen Jahren und zieht sich zurück auf die Ersatzbank.

Mit Robs, den ihr auch von unseren SkaReggaeOffbeat-Kumpels "Dubtari" kennt, sitzt jetzt ein Mann hinter den Trommeln, für den "Groove" beileibe kein Fremdwort ist. "Doc Robson" tritt Arsch und das so gehörig, dass kein Fuss trocken bleibt und die Augen unweigerlich in's Wippen kommen.

Soviel erstmal, wir sehen uns bei den Gigs - der nächste am 19. Juni zusammen mit den Unjerks und Braszta im Marx, Hamburg.
Keep on Skanking and Durchdrehing!
 

07/2008

'Von Santa Fu Bis Saint Tropez'

Nachdem die fertigen Mixes ein paar Monate im No Life Lost ? Tresor geschmort haben, ist es demnächst endlich so weit:

Am 15.08.2008 nun endlich die lang herbeigefürchtete Veröffentlichung der neuen No Life Lost-Platte!!!

Natürlich haben wir die letzte Zeit aber nicht nur mit Nasebohren am Rande irgendwelcher Fussballplätze verbracht:

Nein, stattdessen wurde kräftig hinter den Kulissen geschraubt, um ein feines Team zusammenzustellen, dass sich seitdem den Hintern für das neue Album aufreisst:

Mit an Bord sind Flat Daddy Records aus Berlin, ein Sublabel des schon legendären Skalabels Pork Pie, die die Veröffentlichung der CD betreuen.

Für die Vinylversion, die übrigens inkl. Bonussingle und Wimpel (!) erscheinen wird, konnten wir die Ex-Lübecker und Neu-Hamburger Rat Race Records gewinnen.

Mutti's Booking aus Berlin sind seit 2 Monaten mit an Bord und bringen uns raus auf die Bühne(n)!

Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesen exquisiten und geschmackssicheren Ska- und R'n'R Experten ein feines und schlagkräftiges Team bilden, um mit der neuen Veröffentlichung im Gepäck verschärft anzugreifen!


Und das ist jetzt schliesslich angepfiffen, denn auf 'Von Santa Fu Bis Saint Tropez' finden sich 15 SkaPunkRaketen - Songs, mit denen wir schon so manches Altersheim in einen Swingerclub verwandelt haben und neue Songs, die förmlich auf ihre Live-Feuertaufe warten!

Aber nun mal der Reihe nach:

Mit dem Opener 'Vorstopperin beim FC wird gleich ein ganz ein heisses Eisen angefasst:
Frauen auf den Fussballplatz und nicht an den Herd! Und bitte nicht auf die Ränge und Blocks, sondern rein in die Treter und den Rasen pflügen!
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber einer musste es ja mal LAUT sagen.

Sexy oder sexistisch oder irgendwie keins von beidem? Ich fühle Sex in mir' packt dieses Thema mal von einer etwas anderen Seite an. Garantiert ohne 'Oh Babe, du hast das sooo drauf' und 'Ich hab den Grössten' und ähnliche pubertäre Plattitüden.
Dazu wird - schätzungsweise erstmalig bei No Life Lost- ein ordentliches Classic Soul-Fass aufgemacht.

Oldschoolig geht es weiter mit der ziemlich gepflegten SoulSka-Midtemponummer 'Problemkind'.
Wer kennt sie nicht, die Typen, in deren Beisein sich alles, was man anfasst, in gequirlte Scheisse verwandelt?! Oder schlimmer noch: Etwa selbst so ein Typ?
Ein immer wieder gerne genommenes Thema, auch schon astrein von unseren AlltimeFaves 'Peter & The Testtubebabies' in 'The Jinx' verbraten, aber das ist ja nun echt schon lange her...

Bei 'Meine Mama sagt ich bin Müll' wird ordentlich abgebrettert. So in etwa hätten die Ramones mit einer schnittigen Bläsertruppe geklungen.
Dazu die Sorte Humor, bei der einem das Lachen auch mal im Hals stecken bleibt ...

Andi Möller, einer der grossen Fussballphilosophen des zweiten Jahrtausends, inspirierte uns zu 'Hauptsache Italien'. Dass wir auf diesem musikalischen Parforce-Ritt nicht im tiefen Süden, sondern in Schwedien landen, ... was soll man sagen 'That's life' oder 'normale Härte' eben.

Schlimm genug, wenn die grosse Liebe in die Brüche geht. Aber die Tiefen und Abgründe, die in 'Durchgebrannt' ausgelotet werden, ... 'How deeper can you go?' oder so ähnlich.

'Loch im Kopf' ist bei genauem Hinhören weniger depressiv geschweige denn suizidal angelegt als man bei dem Titel vermuten mag.
Wer bei diesem Song nicht ein Zucken in den Tanzbeinen verspürt, ist wohl gerade unter die Räder gekommen...

Knarf Rellöm, dieser Tausendsassa des Hamburger Undergrounds, muss hier wohl keinem mehr vorgestellt werden. Wir haben 'Ich möchte ein Mädchen kennenlernen', ein Frühwerk aus der Feder dieses Soulpunkdancetechnogiganten, aus der Mottenkiste rausgekramt und bei der Gelegenheit gleich noch Bernadette laHengst und Nixe, die damals bei 'Huah' dabei waren, zum Mitsingen verhaftet.

'Grandplatz' ist die Hymne für die Millionen Fussballer, die darauf scheissen sich das Geld von Erstligaclubs in den Hintern blasen zu lassen.
Nachteil: Durchgerockte Aschenplätze, blutige Knie - und wiedermal schaut kein Schwein zu ...

Und wo wir schon bei unserem Lieblingsthema sind, wird gleich 'Spielverderber' nachgelegt. Zur WM 2006 schon als Single veröffentlicht, haben wir den Song für die neue Platte noch einmal etwas aufgebrezelt. Da können sich diverse Münchner Sportfreunde getrost gehackt legen.

In 'Herztod am Kickertisch' wird eine ordentliche Ladung Punkrock rund um unsere Lieblingskneipenbeschäftigung serviert.

'Harten Kopf' ist ne Intro zu 'Kevin Keegan'. Weil das einem sonst keiner abnimmt, dass dieser Song eine wahre Geschichte erzählt, haben wir die Protagonistin Julia, die mittlerweile seit Jahren in New York lebt, selbst zu Wort kommen lassen.
Und ganz nebenbei der 'Mighty Mouse' Keegan ein lautes Denkmal gesetzt.

Wir rätseln immer noch, was uns die Zeile 'Man kann auch ohne Alkohol keinen Spass haben' eigentlich sagen möchte.
Aber was auch immer ? Tatsache ist, dass dieses Stück auf der Tanzbarkeitsskala von 1 bis 10 eine glatte 11,9 bekommt!

Am Ende der Scheibe wird dann noch mal ein richtiges No Life Lost-typisches Statement rausgetan: 'Die Welt und ich an und für sich ein gutes Team, nur manchmal nicht.'
Die Band zeigt sich dabei noch mal in allerbester Geberlaune - lockere Beats in den Strophen, Gitarrenwände in den Refrains und schnittige Bläsersätze.
An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Rene von unserer LieblingsSkaCombo 'The Skatoons' für die Inspiration zu diesem Text. Auf Zeilen wie 'Vielleicht wird es ja beschissen, vielleicht bleibt es, wie es ist' muss man erstmal kommen!
 

01/2008


Unsere Experten arbeiten unermüdlich an der Hompage

Das Jahr 2008 startet gleich mit zwei erfreulichen Neuigkeiten:

Neue Homepage
Ab sofort gibt es endlich wieder eine bandeigene Homepage durch die ihr alles Wichtige und Unwichtige über no life lost aus erster Hand erfahren könnt. In unseren unterirdischen Versuchslaboren arbeiten hunderte von Experten daran, diese Seite in den nächsten Wochen auf den aktuellsten Stand zu bringen. In den kommenden Tagen werden wir u.a. einen Newsletter anbieten, durch den ihr regelmässig über die Bandaktivitäten unterrichtet werdet. Selbstlos, wir ihr uns alle kennt, bieten wir natürlich auch diverse kostenfreie
Downloads. Für alle die schon in der Schule durch unnötiges Halbwissen aufgefallen sind und das Kicker-Almanach im Schlaf rezitieren können gibt es eine Biografie, eine Discografie und die Songtexte zum Auswendiglernen. Für Anregungen und Lobeshymnen dient das Gästebuch. Natürlich könnt ihr auch direkt Kontakt mit uns aufnehmen. Kritik wird von uns berechtigterweise ignoriert oder wendet euch einfach an www.skatoons.de.

Neues Album:
Die Aufnahmen zu ?Von Santa Fu bis Saint Tropez? sind fertig.
Unerwartet schnell - nach nur drei Jahren - haben wir endlich unser fünftes Album fertiggestellt. Nur kurz soviel dazu: Bassist und Produzent Ronsen hat ein wahres Meisterwerk vollbracht. Wann und wo wir die Platte herausbringen werdet ihr demnächst auf dieser Seite erfahren.
 
Muttis BookingFlat Daddy RecordsRat Race Records