Discografie

2011 - Nørdlich der Vernunft

2976
Trotz 21 Jahren Ska und Punkrock und aller Versuche mit der Brechstange in die Klatschspalten zu kommen - das haben sie dann doch nicht geschafft.

Gut so. Also auf ein Neues:
Wie immer etwas drüber und haarscharf am guten Geschmack vorbei feuern NO LIFE LOST Songs ab für diejenigen, die im Klassenzimmer immer in der letzten Reihe saßen und heute mit Türstehern auf Kriegsfuss stehen.
Aber Weltschmerz geht anders, NO LIFE LOST drücken mit messerscharfen Offbeats das Gaspedal der Emotion durch und zeigen den ewigen Berufsjammerlappen die Rücklichter.

Die Tassen haben sie auch diesmal wieder nicht im Schrank gelassen, merken tun sie schon lange nichts mehr und ganz dicht ist hier eh keiner.
Nørdlich der Vernunft eben.

Zur Hörprobe bitte hier entlang.


1. Blutgrätschenursula
2. Abenteuerland
3. Discopörx
4. Mann von Welt
5. Rockscheisse
6. Sie, Sade, Entombed und ich
7. Einfach mal die Fresse halten
8. Repsekt an mich
9. Unverkäuflich
10. Gib mir Zucker
11. Käsebrot
12. Zuviel Kopfball
13. Fußballmafia St. Pauli
 

2008 - Von Santa Fu bis Saint Tropez

Auf ihrem neuen Album präsentiert sich die Band in allerbester Geberlaune und wartet dabei mit einer geballten Ladung aus Ska, Punk und Soul auf. 15 melodiös catchige Songs auf der nach oben offenen Tanzbarkeitsskala mit ausgefuchst schnittigen Bläser- und Chorsätzen und deutschen Texten über die wichtigen Dinge im Leben wie Fußball, Party und Alkohol, die zielsicher ins Schwarze treffen. Ein Hightlight unter vielen ist dabei die Knarf-Rellöm-Coverversion 'Ich Möchte Ein Mädchen Kennenlernen' mit BERNADETTE LA HENGST und NIXE (ex- HUAH) als Gastsängerinnen. Mit ihrem kraftvollen, live-erprobten Sound schaffen es NO LIFE LOST spielend, ein Altersheim in einen Swingerclub zu verwandeln.


1. Vorstopperin vom FC
2. Ich fühle Sex in mir
3. Problemkind
4. Mama sagt
5. Hauptsache Italien
6. Durchgebrannt
7. Loch Im Kopf
8. Ich möchte ein Mädchen kennenlernen
9. Grandplatz
10. Spielverderber
11. Herztod am Kickertisch
12. Harten Kopf
13. Kevin Keegan
14. Man kann auch ohne Alkohol keinen Spass haben
15. Die Welt und ich
 

Die Elf Aus Altona

hui...die offizielle (!) Stadionhymne des Lieblingsvereins von einem Teil der Band (naja- vor allem vom Sänger) ALTONA 93. Der Song wird tatsächlich vor und nach jedem Heimspiel des Vereins im Stadion gespielt. Zur Unterstützung wurde der 'Godfather of Hamburger Schule' Knarf Rellöm ins Musiker-Team geholt. Das ganze ist auf einer Mini-CD in einer 1000er Auflage erschienen und ist über den Fanshop des Vereins zu beziehen und zwar hier: www.altona93.de

1. Die Elf Aus Altona
2. Altona 93 -Jingle
 

2006 - Spielverderber

Der no life lost Anti-WM- Song ging leider im nationaltümelnden WM-Wahn ein bisschen unter. Ein Song gegen alle die uns den Fußball geklaut haben: der Jürgen, der Sepp, der Kaiser, das Uli, der Uwe und eben auch die Sportfreunde Stiller. Wir holen uns das Spiel zurück! Der Song ist natürlich auch absolut Anti-EM tauglich und deshalb mehrfach wiederverwendbar! Aufgenommen im Alien Network Studio und wiederum in einer 500ter Auflage bei RatRaceRecords erschienen.

1. Spielverderber
2. Was soll's
3. Grantplatz (live in Lübeck, 27.01.06)
 

2005 - Fähre nach Finkenwerder

Zwei großartige Cover und zwei großartige Coversongs finden sich auf dieser Single. No life lost covern Madness (Nightboat to Cairo) und the Specials (Niteclub) auf Deutsch. Die Single erfreut sich einer grossen Beliebtheit nicht nur bei deutschen Hörern. Ein Großteil der 500ter Auflage verkauft sich nach Japan! Aufgenommen im Alien-Network-Studio, erschienen bei RatRaceRecords und so gut wie vergriffen.



1. Fähre nach Finkenwerder
2. Nachtclub
 

2005 - no life lost & the*newtown*grunts

Unsere erste Zusammenarbeit mit dem Lübecker Label 'RatRaceRecords'. Eine Split Single mit unseren schottischen Fußballleidensgenossen NEWTOWN GRUNTS. Aufgenommen natürlich im Alien Network Studio gibt es von no life lost zwei Songs über den Amateurfussball und den Teufel Alkohol. Erschienen ist dieser Tonträger in einer 500er Auflage und ist wie alle Platten bei RatRace nur auf Vinyl zu haben.


no life lost
1. Grantplatz
2. Man kann auch ohne Alkohol keinen Spass haben

the*newtown*grunts
1. three day bender
2. don't go
 

2001 - Melodien gegen den Abstieg

Im Alien Network Studio arbeitet die Band erstmals mit Ronnie Henseler als Produzenten zusammen. Leider ohne Bassisten. Doch die Combo weiss sich zu helfen. Ohne das er es bermerkt wird Ronnie von no life lost assimiliert und darf bis heute den Bass zupfen. Wie der Albumtitel vermuten läßt, geht es bei 'Melodien gegen den Abstieg' hauptsächlich um Fußball und um menschliche Niederlagen. Hervorzuheben sind dabei das grossartige 'Was solls' und die Hymne an 'George Best' (R.I.P). Das Album erscheint auf mahlzeit!-recorz in einer 1000 Auflage und ist leider seit geraumer Zeit vergriffen.

1. Intro
2. Was soll's
3. Nachtclub
4. Niemand
5. 15:30
6. Do nothin'
7. George Best
8. Helga
9. Brixton
10. Interlude
11. Sparwasser
12. Freitach Nacht
13. Next to you
14. Liebe
15. Gerd
16. Danke
17. Outro
 

1998 - Ihre Grössten Momente

Der junge, aufstrebende Verlag 'Che!-Music' nimmt no life lost unter Vertrag und produziert dieses Album. Aufgenommen wird das Album während der Fussball-Weltmeisterschaft in Frankreich im Ecco Park Studio. 12 Songs, 12 mal Skapunkkreuzüber! Die Songs des Lethargy-Albums werden zudem nochmal neu bearbeitet. Aufgenommen von André Colschen und produziert von Edu Garcia. Auflage: 1000 Stk.


1. Feige Sau
2. Vollgas
3. Keine Gefangenen
4. Batterie
5. Warten
6. Steh auf
7. THC
8. Rockstar
9. Die Welt ist schlecht
10. Es tut mir Leid
11. Ballermann
12. Gigahell
 

1996 - Lethargy

Auf dieser Mini-CD mit vier Stücken experimentiert die Band erstmals mit Samplern, um es gleich wieder bleiben zu lassen. In der Kombination mit Off-Beatgitarre und Bläsern, irgendetwas zwischen Punk und 'TechnoSka'. Kein Meisterwerk, aber durchaus interessant. Bei einer Mini-Auflage von nur 100 Stk kaum noch zu finden. Aufgenommen im Studio Kharadi (gibt es das eigentlich noch?)




1. Steh Auf
2. Lethargy (unötiger Remix)
3. Sonne
4. Feige Sau
 

1995 - überbeast

Drei Jahre nach der Single folgt 1995 der erste no life lost-Longplayer. 18 (CD) bzw. 21 (Doppel-Vinyl) mal gibt es allerfeinsten Hamburger Punkrock zu hören. Zum ersten Mal gibt es Aufnahmen mit Bläsern zu hören. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Stück 'Arbeit jetz', welches sich schnell als Ansagetext auf diversen Anrufbeantwortern wiederfindet. Aufgenommen wurde das Ganze von Jens Lück im Art of Musik Studio. Veröffentlicht wurde diese LP wieder auf unserem eigenen Label mahlzeit!-recorz. Auflage: 2000 Stk. (1000 CD/1000 D0LP)

1. When saturday comes
2. We're not from Brooklyn
3. No racist friends
4. Raped again
5. NTV
6. Security
7. America sucks
8. Freund oder Feind
9. Time to say no
10. Lethargy
11. I'm the one
12. Too late
13. Eisenfresser
14. Arbeit jetz'
15. Whatever
16. Sonnenkinder
17. Society kills
18. Land of glory
19. Vinyl Freund (NUR LP)
20. Directionless (NUR LP)
21. Sportfrei (NUR LP)
 

1992 - nolifelost

Nach diversen Demoaufnahmen der erste offizielle Tonträger (nur 7' Vinyl) der Band. Vier Stücke - u.a eine Coverversion von Joy Division ('They walked in Line') - und dem ersten no life lost Hit 'Sportfrei'! Aufgenommen in den Altona-Studios von Tom Haßleck. Das besondere an dieser Single: Sie lässt sich auf 45 rpm und 33 1/3 rpm abspielen. Nur Kenner merken, für welche Geschwindigkeit die Single ursprünglich gedacht war. Die Auflage von 1000 Stk. ist seit Jahren restlos vergriffen. Veröffentlicht wird diese Single auf dem bandeigenen Label mahlzeit!-recorz.


1. Directionless
2. You fall
3. They walked in Line
4. Sportfrei
 
Muttis BookingFlat Daddy RecordsRat Race Records